Kinder, Familie, Schwiegereltern in der Paarbeziehung

Konflikte mit der Familie, mit den Eltern oder Schwiegereltern – was tun?

Die Beziehung zu den Schwiegereltern kann eine Herausforderung für jedes Paar sein. Wie kann man die Grenzen zwischen der eigenen Familie und der Herkunftsfamilie wahren, ohne Konflikte oder Verletzungen zu provozieren? Wie kann man die Erwartungen und Wünsche der Schwiegereltern respektieren, ohne die eigene Autonomie und Identität als Paar zu verlieren? Wie kann man die Unterschiede in den Werten, Normen und Traditionen der beiden Familien akzeptieren, ohne die eigene zu vernachlässigen?

Was sind die meist genannten Streit- und Verwürfnispunkte?

Erziehungsfragen

Wie sollen die Kinder erzogen werden? Welche Werte sollen sie vermittelt bekommen? Wie viel Freiheit sollen sie haben? Diese Fragen können zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den Eltern und zu Streit führen.

Zeiteinteilung

Wie soll die Zeit zwischen den Kindern, der Partnerschaft und anderen Verpflichtungen aufgeteilt werden?

Diese Frage kann zu Konflikten führen, wenn sich die Partner nicht einig sind, wie sie ihre Zeit verbringen möchten.

Finanzielle Fragen

Wie sollen die finanziellen Mittel der Familie eingesetzt werden?

Wer verdient wie viel Geld? Wer übernimmt welche Kosten?

Diese Fragen können zu Streit führen, wenn die Partner unterschiedliche Vorstellungen von Finanzen haben.

Kontakt zu den Schwiegereltern:

Wie viel Kontakt soll es zu den Schwiegereltern geben?

Wie viel Einfluss sollen sie auf die Kinder haben?

Diese Fragen können zu Konflikten führen, wenn die Partner unterschiedliche Vorstellungen von der Rolle der Schwiegereltern haben.

Es ist wichtig,

dass Paare diese Themen frühzeitig besprechen und gemeinsame Lösungen finden. Wenn die Partner sich nicht über die Erziehung, die Zeiteinteilung, die Finanzen oder den Kontakt zu den Schwiegereltern einig sind, kann dies zu Spannungen und Konflikten in der Beziehung führen.

Hier sind einige Tipps für Paare, die Konflikte über Kinder, Familie und Schwiegereltern vermeiden möchten:

Sprechen Sie frühzeitig über Ihre Erwartungen und Bedürfnisse.

Bevor Sie Kinder bekommen oder sich mit Ihren Schwiegereltern auseinandersetzen, ist es wichtig, dass Sie sich darüber klar sind, was Sie von der Situation erwarten. Sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber, was Ihnen wichtig ist und wie Sie sich die Zukunft vorstellen.

Seien Sie offen und ehrlich miteinander.

Vermeiden Sie es, Ihre Erwartungen und Bedürfnisse zu verheimlichen. Seien Sie offen und ehrlich mit Ihrem Partner, auch wenn Sie Angst haben, dass er oder sie Sie nicht versteht.

Seien Sie kompromissbereit.
Es ist wichtig, dass beide Partner bereit sind, Kompromisse einzugehen. Wenn Sie sich beide nicht durchsetzen können, müssen Sie eine Lösung finden, die für beide akzeptabel ist.

Suchen Sie professionelle Hilfe, wenn Sie es nicht allein schaffen.

Wenn Sie trotz Ihrer Bemühungen nicht zu einer Lösung kommen können, kann es hilfreich sein, sich professionelle Hilfe zu suchen. Ein Paartherapeut kann Ihnen dabei helfen, Ihre Kommunikation zu verbessern und Konflikte konstruktiv zu lösen.

In vielen Paarbeziehungen spielen die Schwiegereltern eine wichtige Rolle, die nicht immer positiv ist. Oft gibt es Konflikte über Erziehung, Einmischung, Erwartungen oder Grenzen. Wie können Paare mit diesen Herausforderungen umgehen und ihre Beziehung stärken?

Zwei renommierte Autoren und Paartherapeuten, die sich mit diesem Thema beschäftigt haben, sind Michael Mary und Arnold Retzer. Sie haben in ihren Büchern und Zeitschriftenartikeln verschiedene Aspekte der Schwiegereltern-Paarbeziehung beleuchtet und Tipps für eine bessere Kommunikation und Verständigung gegeben.

Michael Mary ist der Autor von "Mythos Liebe", in dem er ein Interview mit Arnold Retzer führt. In diesem Gespräch geht es unter anderem um die Frage, wie Paare ihre Beziehung bewusst gestalten können, ohne sich von neurotischen Anteilen oder liegen gebliebenen Entwicklungsaufgaben beeinflussen zu lassen. Sie plädieren für eine systemische Sichtweise, die die individuellen Bedürfnisse und Perspektiven der Partner berücksichtigt und ihnen hilft, eigene Lösungen zu finden.

Arnold Retzer ist der Leiter des Systemischen Instituts Heidelberg und hat mehrere Bücher über Paartherapie geschrieben. Er beschäftigt sich unter anderem mit den Themen Eifersucht, Seitensprung, On/Off-Beziehungen und schwierigen Lebensphasen. Er betont die Bedeutung von Respekt, Humor und Gelassenheit im Umgang mit den Schwierigkeiten des Paarlebens.