Macht oder Ohnmacht - Streit

Fachpraxis für systemische Paarberatung und systemische Sexualberatung

Macht oder Ohnmacht - Streit

Zu Beginn einer Partnerschaft sind Meinungsverschiedenheiten oder Streit kein Thema – die Brille ist rosarot, der Partner scheint nur aus positiven Eigenschaften zu bestehen, das Glück ist vollkommen.
Wenn jedoch der Alltag einkehrt und beide Partner sich mit all ihren Facetten näher kennenlernen, erleidet die anfängliche Harmonie erste Niederlagen.
Das, was hier geschieht, ist jedoch normal – überall, wo zwei Menschen aufeinandertreffen, begegnen sich zwei völlig unterschiedliche Persönlichkeiten mit individuellen Erziehungsmustern, Bedürfnissen und Weltanschauungen.
Leiden erliegen die meisten Menschen dem großen Trugschluss, dass nur Einigkeit der Indikator für eine harmonische Beziehung ist.
Die Enttäuschung ist somit bereits vorprogrammiert.
In Folge wird nun bei jeder Uneinigkeit mit nur einem einzigen Ziel diskutiert oder gar heftig gestritten – Einigkeit muss auf Biegen und Brechen erkämpft werden und es geht ausschließlich darum, möglichst Recht zu haben.
Eine Partnerschaft ist jedoch kein Kriegsschauplatz, bei dem es um Sieger und Verlierer, Recht oder Unrecht geht.
Machtspiele sind also nicht nur überflüssig, sondern auf Dauer definitiv der Tod einer Beziehung.
Solange beiden Partnern dies nicht bewusst ist, wird weiter gestritten – oftmals bleiben Verletzungen, Enttäuschungen und eine massive Entfremdung zurück.

Was also tun, wenn zwei Meinungen nicht unter einen Hut zu bringen sind?
Wenn Kleinigkeiten bereits zu lautstarkem Streit, Geschrei und emotionalen Verbalangriffen führen?
Wenn Grundsätzliches in Frage gestellt wird und ein nicht enden wollendes Wortgefecht stattfindet?

Hier sollten elementare Themen in den Fokus rücken, um nachhaltig Frieden zu schaffen:

Die Persönlichkeit des Partners entspricht nie der eigenen. Es gilt daher, dessen Angewohnheiten, Sichtweisen und Vorgehensweisen zu akzeptieren und diese als gleichwertig zu den eigenen zu betrachten.Hinter den berühmten Kleinigkeiten, die zum Streit führen, steht oft ein größeres Thema der Unzufriedenheit oder nicht geäußerter Bedürfnisse. Dieses Thema sollte entdeckt werden, um das eigentliche Problem lösen zu können.Falsche Erwartungen an den Partner führen zu Druck und Manipulation. Der Partner ist jedoch kein „Erwartungs-Erfüller“, sondern eine eigenständige Persönlichkeit, die geachtet werden will.Bedienerfehler in der Kommunikation führen zu Angriff und Verteidigung – hier kann kein Lösungsweg entstehen. Eine wirklich gute Kommunikation lässt sich aber lernen.

Werden Sie also aktiv, wenn Ihre Partnerschaft von ständigem Streit geprägt ist und die Fronten sich zunehmend verhärten!

Sollte Ihr Partner derzeitig nicht zu einer gemeinsamen systemischen Beratung bereit sein, nutzen Sie die Chance für sich selbst.
Durch Ihre eigenen Erkenntnisse und Ihr Umdenken, werden Sie automatisch ein anderes Verhalten nachhause tragen – und hierdurch ganz von selbst eine Veränderung in Ihrer Partnerschaft bewirken.

Sie sind neugierig und wünschen weitere Informationen?
Bei Fragen, Wunsch nach weiteren Informationen oder zwecks Terminvereinbarung, stehe ich Ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Neuen Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
 
Kontakt
Adresse Grünstadt
Brennofenpfad 6
67269 Grünstadt
 
Adresse Carlsberg
Am Talhaus 10
67316 Carlsberg
 
Telefon
06359/92 97 166
 
Mobil
0177/28 23 663
 
 
Email
infoaterlebte-paarberatung.de (E-Mail.)
 
mehr erfahren
 
Bernd Nickel Systemischer Berater Mitglied im Berufsverband DGSF und VFP

Bernd Nickel (Autor)

zertifizierter systemischer Paartherapeut, Paarberater, Paarcoach,
Mitglied in den Berufsverbänden DGSF und VFP