Gehen oder bleiben - Trennungsfrage allgemein

Fachpraxis für systemische Paarberatung und systemische Sexualberatung

Grundsätzliche Gedanken zum Thema Trennung und Scheidung

Seien es anhaltende Streitereien, seien es unterschiedliche Bedürfnisse, sei es ein Seitensprung oder auch mangelnde Kommunikationsfähigkeit – irgendwann kommt einmal der Punkt, an dem zumindest einer von zweien in einer Partnerschaft oder Ehe eine Trennung in Erwägung zieht. Es scheint keine Lösung in Sicht – vielmehr herrscht blanke Hilflosigkeit, die eher Flucht statt Rettungsversuch anrät. Und trotzdem müssen nicht alle Probleme und Krisen in einer Partnerschaft oder Ehe gleich das Ende bedeuten.

Ein Streiten ohne Ende – was Streiten bedeutet!

Streiten kommt „in den besten Familien/Beziehungen vor“! Die Frage ist nur, wie häufig, wie intensiv, wie zermürbend oder auch wie „fair“. Doch selbst die beste Streitkultur kann Zerbrochenes nicht zusammenfügen. Ein Riss, der nicht mehr zu kitten ist, wird durch einen Streit schnell sichtbar. Manche Auseinandersetzung zeigt die bedrückende Wahrheit. Vielleicht liegt darin die Scheu vieler Menschen vor einem Streit, selbst wenn er fair verläuft. Eine Furcht lässt sich nicht wegdiskutieren: Ein Streit kann der Schlusspunkt hinter einer lange schwelenden Entwicklung sein. Zwei Dinge sollten Sie dennoch sehen: Wer eine Trennung verzögert oder auf Besserung hofft, ohne dass ernsthafte Anzeichen eines Wandels zu sehen sind, vergeudet seine Zeit und verpasst seine Chancen. Veränderungen ergeben sich nie durch Warten oder Duldsamkeit, sondern durch Forderungen und Auseinandersetzung.

Ein Hin-und-Her – kämpfen oder die Hoffnung aufgeben?

  • Sie können nicht entscheiden, ob Sie Ihre Beziehung weiterführen möchten?
  • Sie wissen nicht wirklich, ob eine Trennung die richtige Lösung ist?
  • Sie können vor lauter Beziehungsstress keinen klaren Gedanken mehr fassen?
  • Sie wissen nicht, wie es um Ihre Gefühle für den Partner bestellt ist?

Bitte warten Sie nicht ab, bis Sie aus lauter Verzweiflung eine Entscheidung treffen, die nicht Ihrem wirklichen Wunsch entspricht. Verharren Sie nicht einfach in der leidigen Situation, nur weil Ihnen nichts „besseres“ mehr einfällt. Angst, Kummer, Stress und emotionaler Druck sind keine guten Ratgeber. Wenn Sie die Hoffnung nicht aufgeben wollen, ist es vielmehr an der Zeit, dass Sie sich kompetente Unterstützung suchen, um Klarheit zu erlangen.

Ein erster Schritt – Klarheit schaffen und Gefühle erkennen!

Mit meiner systemischen Trennungsberatung kommen Sie als Paar oder auch Einzelperson Ihrer Klarheit näher. Gemeinsam beleuchten wir Hintergründe des vorherrschenden Problems und glätten Emotionen, die Ihren wirklichen Wünschen und Ihrer Entscheidungsfähigkeit im Weg stehen. Hierbei ist es wichtig …

  • herauszufinden, ob Sie sich tatsächlich von einem Menschen trennen möchten, oder lediglich von Belastungen, die Sie nicht mehr ertragen können
  • eigene belastende Verhaltensmuster, Erwartungshaltungen und Abhängigkeiten zu erkennen und anzunehmen, um eine Umwandlung in neue Perspektiven, konstruktivere Verhaltensweisen und deren alltagstaugliche Umsetzung zu beginnen

Im Zuge dieser emotionalen „Aufräumarbeit“ werden sich die wahren Gefühle für Ihren Partner in aller Ehrlichkeit und ohne Mogelei zeigen. So wird die Entscheidung, entweder gemeinsam neue Wege zu gehen, oder aber tatsächlich die Trennung als beste Möglichkeit zu akzeptieren, deutlich leichter fallen.

Ein guter Anfang – eine Entscheidung treffen!

Sehr gerne bin ich für Sie da! Gemeinsam finden wir die Antwort auf Ihre Entscheidungsfrage und entdecken neue, individuelle Möglichkeiten. Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt zu mir auf, gerne stehe ich Ihnen zur Seite und biete Ihnen einen Beratungstermin an.

Und nach der Entscheidung? Wie geht es weiter?

Sie haben sich entschlossen, weiter gemeinsam durchs Leben zu gehen? Dies hat allein noch nicht alle Unstimmigkeiten beseitigt. Es gilt nun, Unterschiedlichkeiten zu akzeptieren, Ziele zu formulieren und einen veränderten Umgang miteinander zu üben. Sollte die gewünschte Lösung tatsächlich in einer unvermeidbaren Trennung bestehen – auch hier ist es nötig, dies zu verarbeiten und für alle Beteiligten das Beste aus der Situation zu machen. Eine Trennung oder Scheidung muss und sollte nicht im Rosenkrieg enden! Das gemeinsam Erlebte zu schätzen und die Auflösung äußerer, wie auch innerer Verbindungen respektvoll zu bewältigen, ist eine entscheidende Basis für das neue Leben im „Alleingang“ und auch für zukünftige Beziehungen. Gerne begleite ich Sie auch weiterhin in der Phase nach der Entscheidung – eben ganz gleich, wie diese ausgefallen ist.

Warum man oft an aussichtslosen Sachen festhält – eine kurze Geschichte:

„Arbeitselefanten in Indien werden abends mit einem dünnen Seil an einem Bambuspfosten festgebunden, was die Frage aufwirft: Warum läuft der Elefant nicht weg, obwohl er es könnte? Die Antwort liegt in der Kindheit des Elefanten, als er mit einer Kette an einem Holzpflock festgemacht war und sehr schnell gelernt hat, dass es aussichtslos ist, fliehen zu wollen. Deswegen braucht man den erwachsenen Elefanten nur noch mit einem dünnen Seil an seine ‚Gebundenheit‘ zu erinnern. Es gibt allerdings eine Ausnahmesituation, in der der Elefant vergisst, dass er ‚gebunden‘ ist: Wenn es brennt!“

Welches Feuer müssen Sie entzünden, um Ihrer aussichtslosen Sache entkommen zu können, beziehungsweise worin besteht das „Seil", das Sie hält? Ich freue mich, wenn wir es gemeinsam in meiner Paarberatung für Sie herausfinden können!

Neuen Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
 
Kontakt
Adresse Grünstadt
Brennofenpfad 6
67269 Grünstadt
 
Adresse Carlsberg
Am Talhaus 10
67316 Carlsberg
 
Telefon
06359/92 97 166
 
Mobil
0177/28 23 663
 
 
Email
infoaterlebte-paarberatung.de (E-Mail.)
 
mehr erfahren
 
Bernd Nickel Systemischer Berater Mitglied im Berufsverband DGSF und VFP

Bernd Nickel (Autor)

zertifizierter systemischer Paartherapeut, Paarberater, Paarcoach,
Mitglied in den Berufsverbänden DGSF und VFP