Nähere Infos zu dem Erst- und Abklärungsgespräch

Das Erstgespräch ist ein reines Abklärungsgespräch und von zentraler Bedeutung

Vertrauen zum Therapeuten bzw. zum Berater, ist absolute Grundvoraussetzung für den gewünschten Erfolg. Aus diesem Grund biete ich Ihnen ein erstes Gespräch an, das ausschließlich als Abklärungsgespräch dient. Da dieses Gespräch auf keinen Fall unter Zeitdruck abläuft, berechne ich für das Abklärungsgespräch eine Pauschale, unabhängig von der Zeit. Zudem ist es fundamental wichtig das eigentliche Problem zu erkennen und das Ziel zu definieren.

Das erste Gespräch dient vor allem dem gegenseitigen Kennenlernen und der Auftragsklärung sowie die Erkennung des wirklichen, tieferliegenden Problems. Beide Partner sollten das Gefühl haben, dass sie mit ihrem Problemerleben und Anliegen genau verstanden werden. Beide Partner sollen sich in einer Gesprächsatmosphäre befinden, in der sie sich wohl fühlen. Dies soll Ihnen die Aussicht geben, offen und vertrauensvoll über ihre Partnerschaft sprechen zu können. Es sollte in diesem Erstgespräch klar werden, welche Erwartungen, Wünsche und Vorstellungen beide Partner an die Paartherapie haben.

Das Erst- und Abklärungsgespräch können Sie auch als Perspektiven-Gespräch sehen.

Paarberatungen/Paartherapien/Eheberatungen können befriedigenden nachhaltigen Ergebnis können oft schon nach 5-8 Terminen beendet werden. Hierbei sollte der Abstand zwischen den Sitzungen zwei bis 3 Wochen betragen. In der Zeit kann das Paar die besprochenen Lösungsansätze verwirklichen und beobachten, ob die damit einhergehende Veränderungen den gewünschten Erfolg zeigen. Wenn Sie beide sich nicht länger dem Schicksal hingeben möchten und nicht länger daran glauben, dass die Dinge sich von alleine in Ihrer Partnerschaft ändern werden, können Sie jetzt handeln!

Das Abklärungsgespräch strukturiert sich in 5 Schritten.

Schritt 1: Begrüßung und Kontaktphase

Ziel der Kontaktphase im ersten Gespräch ist :
- für das Paar: Im Beratungsraum ankommen, in der Beratung landen, eine erste Orientierung gewinnen.
- für den Paarberater: einen ersten Zugang zum Paar gewinnen. Beginnen, eine Brücke des Vertrauens zu bauen.
Nicht mehr.

Schritt 2: Allgemeine Fragen zum Beginn

- Wie ist die Lebenssituation des Paares
- Wer kam auf die Idee der Paarberatung
- Wie kamen Sie auf unsere Praxis? Wie haben Sie uns gefunden?
- Wollen BEIDE die Paarberatung?
- Haben Sie schon Vorerfahrungen mit einer Paarberatung oder Therapie?

Schritt 3: Auftragsklärung

3.1 Problemphase- Was ist das Problem des Paares = Probleme erkunden und sammeln
- Worin besteht das Problem zwischen den Partnern?
- Was hat das Paar bisher mit dem Problem gemacht?
- was hat das Paar bisher unternommen, um das Problem zu lösen
- Zusammenfassung: Eine erste paarbezogene Problembeschreibung

3.2 Was soll das Ziel der Paarberatung sein
- An welchen Themen will das Paar mit dem Paarberater arbeiten?
- Was soll die Lösung sein

3.3 Was erwarten Sie als Paar vom Paarberater?
- Was ist der Auftrag vom Paar an den Paarberater?
- Was sind die Wünsche, Erwartungen und Vorstellungen des Paares
- Was soll der Paarberater tun, damit Sie Ihr Ziel erreichen
- Sind Verlust-Aversionen vorhanden
- Absprachen über Rahmenbedingungen der Beratung

Das Paar gibt den Auftrag, in einem oder mehreren persönlichen Anliegen des Paares mit professionellen Mitteln Zugang zu suchen mit einem in der Regel benenn- und überprüfbaren Ziel (z.B. die Situation zu verändern oder zumindest erträglicher zu gestalten; eine Entscheidungs- oder Trennungsphase zu begleiten; zu stützen usw.).

Der Berater prüft diesen Auftrag und geht gegebenenfalls auf dieses Ersuchen unter bestimmten Voraussetzungen und Bedingungen ein (Verwendung professioneller Methoden im Rahmen eines klaren Settings, Begrenzung von Zeit, Dauer, Kontakt usw.)

Clara pacta - boni amici. Schon die Römer wussten es: Klare Vereinbarungen sorgen für eine gute Beziehung. Sie helfen, Missverständnisse, Enttäuschungen, Ärger und Ängste zu vermeiden, sowohl beim Paar als auch beim Berater. Sie erlauben die Planung konkreter Schritte und zielgerichtetes Arbeiten. Sie erleichtern Abschluss der Beratung und Abschied. Auf diese Weise bedeuten gute Absprachen Schutz für die Ratsuchenden (sie behalten die Verantwortung für ihr Leben), für die Beraterin oder den Berater (sie schützen vor Überverantwortung, Überarbeitung und deren Folgen) und für die Paarberatung (diese bleibt zielorientiert und wirksam).

Schritt 4: Der Schluss

Allgemeine Fragen zum Ende (sofern eine Auftragsklärung gefunden wurde). Am Ende des Erstgespräches teile ich Ihnen meine Einschätzung mit, ob eine Paartherapie für Sie und Ihr Anliegen sinnvoll ist. Sofern dies der Fall ist, informiere ich Sie über die geschätzte Anzahl der für die gemeinsame Erarbeitung einer stabilen Lösung notwendigen Sitzungen. Erfahrungsgemäß ist eine Anzahl von zumindest 3, meist 5 Sitzungen nach Erstgespräch, erforderlich, um wirklich fundierte und langfristig erfolgreiche Lösungswege erarbeiten zu können.

Schritt 5: Verabschiedung

 

 

Senden Sie uns Ihre Beratungsanfrage

Eine Chance für Ihre Liebe. 
Bernd Nickel Systemischer Berater Mitglied im Berufsverband DGSF und VFP
 

Gerne berate ich Sie
Ihr
Bernd Nickel
Zertifizierter systemischer Berater und Paartherapeut
Mitglied in den Berufsverbänden DGSF und VFP
Fachpraxis für systemische Paarberatung und systemische Sexualberatung
Telefon Grünstadt: 06359/92 97 166; Mobil 0177/2823663
Auf Grund der Datensicherheit benutzen wir kein WhatsApp oder sonstige Messenger. Bitte benutzten Sie, wenn Sie Vorzugsweise den Weg einer Email an syspraxisatgmail.com oder unser Kontaktformular