Schildkröten

Fachpraxis für systemische Paarberatung und systemische Sexualberatung

Einst trafen sich eine Schildkröte und ein Hase. Spöttisch betrachtete der Hase die Schildkröte und meinte: "Na wer so langsam ist wie du, der kommt ja wohl nie ans Ziel." "Meinst du?", fragte die Schildkröte "lass uns doch ein Rennen veranstalten und dann können wir sehen, wer schneller ist." Der Hase fand diesen Vorschlag so lustig, dass er sich schüttelnd vor Lachen auf den Boden warf. Doch die Schildkröte bestand auf das Rennen und schließlich schlug der Hase ein.

Der Startschuss fiel und der Hase sprang große Bögen schlagend und mit vielen Umwegen los. Dabei hörte er nicht auf, über die Dummheit der Schildkröte zu lachen. Als er das Ziel erreicht hatte, legte er sich knapp davor ins weiche Gras um die Niederlage der Schildkröte so richtig auszukosten.

Die Schildkröte kroch unterdes unermüdlich voran. Als sie sich dem Ziel näherte, sah sie den Hasen im Gras. Doch sie ließ sich nicht beirren, kroch weiter und ging tatsächlich als Erste über die Ziellinie.

Die anderen Tiere jubelten laut, da schreckte der Hase hoch und erkannte, dass er verloren hatte. Durch die ganze Rennerei war er vor Erschöpfung einfach eingeschlafen.

frei nach einer Fabel nach Aesop

in diesen vor-österlichen Tagen können wir wieder einmal erleben, wie viele Menschen atemlos durch's Leben rennen. Immer bemüht, Zeit einzusparen und möglichst viel in möglichst geringer Zeit zu erledigen. Fast eine "Endzeit"-Stimmung, so als ob Ostern nicht das Fest der Auferstehung sei, sondern es stattdessen danach kein Leben mehr gäbe. Da hilft nur Innehalten, Ruhe bewahren und sich nicht von der allgemeinen Hektik anstecken lassen.

Wie lernt man Gelassenheit? In der Meditation, beim Yoga, in Zen-Übungen, um nur einige Methoden zu nennen. Danach heißt es jedoch raus aus dem geschützten Übungsraum und rein ins sprudelnde Leben. Und hier gibt es vielfältige Möglichkeiten, um Geduld und Gelassenheit zu üben: Einem Autofahrer die Vorfahrt lassen, obwohl ich zuerst dran bin, dem ungeduldigen Menschen beim Einkaufen an der Kasse den Vortritt lassen, mir Zeit für einen Menschen nehmen, der ein Gespräch braucht, obwohl ich meine, keine Zeit für ihn oder sie zu haben.

Was um mich geschieht, kann ich oft nicht ändern. Worauf ich jedoch direkten Einfluss habe, ist die Art und Weise, wie ich selbst darauf reagiere.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein frohes Osterfest und einen gelassenen April mit vielen schönen Momenten, wertvollen Erfahrungen und interessanten Begegnungen.

Gelassenheit gehört zu den großen Tugenden und zweifelsohne brauchen wir oft ein Leben lang, um sie zu erlernen. Der gelassene Mensch lebt im Hier und Jetzt und verschwendet keine Zeit mit unnötigen Sorgen um die Zukunft. Er tut das, was er tun kann voller Hingabe und Konzentration und verfolgt seine Ziele mit Leidenschaft und Zuversicht. Sicher ruht er in seiner Mitte und hat das feste Vertrauen, dass nichts geschieht, was ihm schaden soll. So verschwendet er keine Energie mit Grübeleien über eventuell zukünftig eintretendes Unglück. Tritt tatsächlich etwas ein, was ungeplant und so nicht vorgesehen war, hat er dann seine ganze Kraft zur Verfügung, um die Situation zu bewältigen und den Vorteil zu erkennen.

Wer gelassen leben will, muss auch loslassen können. Loslassen von dem Wunsch, alles und jedes bestimmen zu können, jeden Besitz festhalten zu können. Freu dich an deinem Besitz, an allem, was du hast und bist und erkenne gleichzeitig, dass alles stets und ständig in Veränderung ist. So paradox es klingen mag: Erst wenn du loslässt, gehört dir alles wirklich. Du kannst es genießen und dich daran erfreuen. Nicht irgendwann, sondern hier und jetzt und Heute!

Was kannst du tun? Lerne immer Zeit zu haben und verschieb dein Leben nicht auf einen Moment, der in der Zukunft liegt. Sobald deine Gedanken abwandern, hol sie konzentriert zurück in den gegenwärtigen Moment. Denn nur hier findet dein Leben statt.

 
Kontakt
Adresse Grünstadt
Brennofenpfad 6
67269 Grünstadt
 
Adresse Carlsberg
Am Talhaus 10
67316 Carlsberg
 
Telefon
06359/92 97 166
 
Mobil
0177/28 23 663
 
 
Email
infoaterlebte-paarberatung.de (E-Mail.)
 
mehr erfahren