Wie beginnt Gaslighting?

Emotionale Gewalt und Manipulation

Gaslighting ist eine Form der psychischen Manipulation, die darauf abzielt, das Selbstvertrauen und die Wahrnehmung des Opfers zu untergraben. In meinem Artikel "Wie beginnt Gaslighting?" erkläre ich, wie man die Anzeichen dieser toxischen Beziehungsdynamik erkennt und was man dagegen tun kann. Erfahren Sie, wie Sie sich vor Gaslighting schützen und wie Sie sich davon befreien können.

Gaslighting ist ein Phänomen, bei dem man jemanden mit psychologischen Mitteln und Taktiken dazu bringt, an der eigenen geistigen Gesundheit zu zweifeln.

Es ist daher eine Form der psychologischen Manipulation, bei der der Täter oder die Täterin versucht, Selbstzweifel und Verwirrung im Kopf des Opfers zu säen. Typischerweise versuchen Gaslighter und Gaslighterinnen, Macht und Kontrolle über die andere Person zu erlangen, indem sie die Realität verzerren und sie zwingen, ihr eigenes Urteilsvermögen und Intuition infrage zu stellen.

Gaslighting auf Deutsch

Im Deutschen wird aus dem gängigen Begriff „Gaslighting“ das Wort „Gasbeleuchtung“. Im deutschsprachigen Bereich wird allerdings primär die englische Variante verwendet.

Gaslighting ist eine Form von psychologischer Manipulation, die darauf abzielt, das Selbstvertrauen, die Wahrnehmung und das Urteilsvermögen einer Person zu untergraben. Gaslighting kann in jeder Art von Beziehung auftreten, sowohl romantisch als auch romantisch, familiär, freundschaftlich oder beruflich.

Aber wie beginnt Gaslighting in Beziehungen? 

Gaslighting beginnt oft subtil und schleichend. Der Gaslighter kann kleine Lügen erzählen, Versprechen brechen, die Schuld umkehren oder die Gefühle seines Opfers ignorieren oder herunterspielen. Diese Taktiken sollen das Opfer verwirren, verunsichern und an sich selbst zweifeln lassen. Das Opfer beginnt, sich zu fragen, ob es sich an die Dinge richtig erinnert, ob es überreagiert oder ob es etwas falsch macht.

Und was hat es mit Narzissmus zu tun?

Gaslighting hat viel mit Narzissmus zu tun, denn Narzissten sind Meister der Manipulation. Narzissten haben ein übertriebenes Gefühl von Selbstwert und Selbstliebe, das oft auf Kosten anderer geht. Sie benötigen ständige Bewunderung und Anerkennung, und sie können keine Kritik oder Ablehnung tolerieren. Narzissten benutzen Gaslighting, um ihr fragiles Ego zu schützen und ihre Macht und Kontrolle über andere zu behalten. Sie wollen nicht, dass ihre Opfer ihre Fehler oder Schwächen sehen, also versuchen sie, sie zu verbergen oder zu leugnen.

Gaslighting und Narzissmus haben gemeinsam,

dass sie beide Formen von emotionalem Missbrauch sind. Sie zielen darauf ab, das Selbstwertgefühl, die Autonomie und die Realitätssicht ihrer Opfer zu zerstören. Sie können schwerwiegende Folgen für die psychische Gesundheit ihrer Opfer haben, wie Depressionen, Angstzustände, posttraumatische Belastungsstörungen oder sogar Persönlichkeitsveränderungen. Gaslighting und Narzissmus sind nicht leicht zu erkennen oder zu beenden, aber es ist möglich, sich davon zu befreien und sich davon zu erholen.

Was bedeutet Gaslighting

Wie-funktioniert Gaslighting

Gaslighting in Beziehungen erkennen Beispiele

Wie kann man sich gegen Gaslighting wehren