Treffsicher? immer an den "Falschen" geraten

Fachpraxis für systemische Paarberatung und systemische Sexualberatung

Treffsicher? Immer an den „Falschen“ geraten

Es scheint fast System dahinter zu stecken.
Der neue Partner ist da, der Himmel zu Beginn voller Geigen.
Und dann passiert das, was bereits in der Vergangenheit eine beeindruckende Wiederholung gezeigt hat – der Partner hat schon wieder all die Eigenschaften, die verletzen, demütigen, ängstigen oder schlichtweg verärgern.
Die nächste Trennung kommt, die Zweifel an einer dauerhaft glücklichen Beziehung schwinden, Frust, Selbstzweifel wachsen und der Mut für einen weiteren Versuch fehlt.

Was aber führt zu dieser wenig beglückenden „Treffsicherheit“?

Das, was im ersten Moment wie ein unglücklicher Zufall oder einfach nur großes Pech anmuten könnte, birgt tatsächlich ein fundiertes und belegbares System der unbewusst gesteuerten Anziehung.

Erwiesenermaßen ziehen zum Beispiel Menschen, die in ihrer Kindheit körperliche Gewalt erfahren haben, leider auch gewalttätige Partner an.
Nun wird niemand behaupten, dass dies ihrer Wunschvorstellung entspricht – wer begibt sich schon freiwillig und mit Begeisterung in eine demütigende und wohlmöglich sogar gefahrbringende Atmosphäre?

Spieglein, Spieglein….

Was hier vielmehr greift, ist das Gesetz der Spiegelfunktion.
Was wir in frühester Kindheit erfahren und erlebt haben, prägt nicht nur unser Welt-, sondern vor allem unser Selbstbild.
Selbst die schmerzvollen Erfahrungen werden als „normal“ und wohl gerechtfertigt betrachtet, wir kennen ja keine anderen.
Mehr noch – bereits als Kind bekommen wir vermittelt, wir hätten es nicht anders verdient und dieses alte Bild bleibt erhalten, bis wir bewusst eine Änderung der Glaubenssätze anstreben, die uns nicht gut tun oder gar massiv belasten.

Wer immer wieder betrogen oder verlassen wird, hat dies wahrscheinlich in seiner Kindheit erfahren oder zumindest befürchtet und glaubt, es nicht wert zu sein, dass ein geliebter Mensch bei ihm bleibt – es bleibt eine Ausstrahlung von Verlustängsten und Klammern, was genau zu dem führt, was vermieden werden soll.

Immer wieder geradezu wehrlos mit Respektlosigkeit oder ständiger Kritik konfrontiert zu werden, weist auf mangelnde Wertschätzung eigener Potentiale und Bedürfnisse hin. Das Gefühl, nicht „gut genug“ zu sein, wird zum ausgesendeten Signal und präsentiert unbewusst die Rolle des minderwertigen Opfers. Prompt steigt unser Gegenüber auf dieses Signal ein und gibt uns genau das, was wir selbst von uns denken – sei es noch so schmerzhaft.

Hiermit soll das unschöne Verhalten Anderer keinesfalls schöngeredet werden – die Verantwortung für unser Selbstbild und somit auch für die Resonanz darauf, bleibt trotz aller belastenden Erfahrungen und Denkmuster jedoch unsere eigene „Baustelle“.
Ein wunderbarer Gedanke, denn dies bedeutet, dass wir zukünftig selbst die Regie übernehmen können!

Also Abschied von Selbstzweifel, Opferrolle, Minderwertigkeitsgefühlen und Ängsten – ein neues und positives Bild von sich selbst wartet darauf, ausgesendet, empfangen und gewürdigt zu werden!

Erwartungen bewirken Enttäuschungen

Manchmal sind aber auch die Erwartungen an einen potentiellen Lebensgefährten zu hoch bzw. unrealistisch.
Der Traumpartner soll attraktiv, liebevoll, aufmerksam, erfolgreich und stets verfügbar sein.
Er oder sie soll uns stets verstehen, unsere Wünsche teilen, am besten Gedanken lesen können und uns rund um die Uhr unterstützen.
Hierzu ist kein Mensch fähig und hierfür ist eine Partnerschaft auch nicht gedacht.
Wer auf den Partner als Beschützer, Retter und Glücksbringer wartet, wird wieder und wieder enttäuscht sein.
Sich selbst als individuelle und eigenverantwortliche Persönlichkeit auszuleben, ist die beste Voraussetzung für Offenheit und die Bereitschaft, einem ebenso individuellen Menschen auf Augenhöhe zu begegnen.

Ob nun destruktive Selbstwahrnehmung oder Erwartungshaltung – mit der richtigen Sichtweise wird das Thema „ immer der falsche Partner“ bald bewältigt sein!

Die systemische Singleberatung hilft Ihnen, Gründe für das nicht enden wollende Leid, Aspekte Ihrer Partnerwahl, wie auch Ursachen für eine so schmerzvolle Trennung aufzudecken und neue Möglichkeiten zu sehen, das Leben eigenständig und motiviert wieder positiv zu gestalten.
Nutzen Sie diese wertvolle Perspektive für neues Glück – und eine neue Liebe ohne Kummer!

Sie sind neugierig und wünschen weitere Informationen?
Bei Fragen, Wunsch nach weiteren Informationen oder zwecks Terminvereinbarung, stehe ich Ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Neuen Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
 
Kontakt
Adresse Grünstadt
Brennofenpfad 6
67269 Grünstadt
 
Adresse Carlsberg
Am Talhaus 10
67316 Carlsberg
 
Telefon
06359/92 97 166
 
Mobil
0177/28 23 663
 
 
Email
infoaterlebte-paarberatung.de (E-Mail.)
 
mehr erfahren
 
Bernd Nickel Systemischer Berater Mitglied im Berufsverband DGSF und VFP

Bernd Nickel (Autor)

zertifizierter systemischer Paartherapeut, Paarberater, Paarcoach,
Mitglied in den Berufsverbänden DGSF und VFP