Ich gerate immer an den Falschen

Wenn die Partnerwahl zum destruktiven System wird

Zurück zur:  Startseite "Themen"  | Inhaltsverzeichnis "Themen zu mir als Einzelperson"

Der neue Partner ist da, der Himmel zu Beginn voller Geigen. Und dann passiert das, was bereits in der Vergangenheit eine beeindruckende Wiederholung gezeigt hat – der Partner hat schon wieder all die Eigenschaften, die verletzen, demütigen, ängstigen oder schlichtweg verärgern. Die nächste Trennung kommt, die Zweifel an einer dauerhaft glücklichen Beziehung schwinden, Frust, Selbstzweifel wachsen und der Mut für einen weiteren Versuch fehlt.

Was aber führt zu dieser wenig beglückenden „Treffsicherheit“?

Das, was im ersten Moment wie ein unglücklicher Zufall oder einfach nur großes Pech anmuten könnte, birgt tatsächlich ein fundiertes und belegbares System der unbewusst gesteuerten Anziehung. Erwiesenermaßen ziehen zum Beispiel Menschen, die in ihrer Kindheit körperliche Gewalt erfahren haben, leider auch gewalttätige Partner an.

Nun wird niemand behaupten, dass dies ihrer Wunschvorstellung entspricht – wer begibt sich schon freiwillig und mit Begeisterung in eine demütigende und wohl möglich sogar Gefahr bringende Atmosphäre?

Die Spiegelfunktion: Warum man vermeintlich immer an den Falschen gerät

Was hier vielmehr greift als der Wunsch, ist das Gesetz der Spiegelfunktion. Was wir in frühester Kindheit erfahren und erlebt haben, prägt nicht nur unser Welt-, sondern vor allem unser Selbstbild. Selbst die schmerzvollen Erfahrungen werden als „normal“ und wohl gerechtfertigt betrachtet, wir kennen ja keine anderen.

Mehr noch – bereits als Kind bekommen wird vermittelt, wir hätten es nicht anders verdient und dieses alte Bild bleibt erhalten, bis wir bewusst eine Änderung der Glaubenssätze anstreben, die uns nicht guttun oder gar massiv belasten.
Wer immer wieder betrogen oder verlassen wird, hat dies wahrscheinlich in seiner Kindheit erfahren oder zumindest befürchtet und glaubt, es nicht wert zu sein, dass ein geliebter Mensch bei ihm bleibt – es bleibt eine Ausstrahlung von Verlustängsten und Klammern, was genau zu dem führt, was vermieden werden soll.

Mangelnde Wertschätung des eigenen Ich als Auslöser

Immer wieder geradezu wehrlos mit Respektlosigkeit oder ständiger Kritik konfrontiert zu werden, weist auf mangelnde Wertschätzung eigener Potenziale und Bedürfnisse hin. Das Gefühl, nicht „gut genug“ zu sein, wird zum ausgesendeten Signal und präsentiert unbewusst die Rolle des minderwertigen Opfers. Prompt steigt unser Gegenüber auf dieses Signal ein und gibt uns genau das, was wir selbst von uns denken – sei es noch so schmerzhaft.

Hiermit soll das unschöne Verhalten Anderer keinesfalls schöngeredet werden – die Verantwortung für unser Selbstbild und somit auch für die Resonanz darauf, bleibt trotz aller belastenden Erfahrungen und Denkmuster jedoch unsere eigene
„Baustelle“.

Aus der Selbstverantwortung ergibt sich der Weg aus der Falle

Die Verantwortung dafür, immer an den Falschen zu geraten, können wir leider nicht anderen in die Schuhe schieben. Das ist aber gleichzeitig auch ein wunderbarer Gedanke, denn dies bedeutet, dass wir zukünftig selbst die Regie übernehmen können!
Also Abschied von Selbstzweifel, Opferrolle, Minderwertigkeitsgefühlen und Ängsten – ein neues und positives Bild von sich selbst wartet darauf, ausgesendet, empfangen und gewürdigt zu werden!

Zu hohe Erwartungen bewirken Enttäuschungen

Manchmal sind aber auch die Erwartungen an einen potenziellen Lebensgefährten zu hoch oder unrealistisch.
Der Traumpartner soll attraktiv, liebevoll, aufmerksam, erfolgreich und stets verfügbar sein.
Er oder sie soll uns stets verstehen, unsere Wünsche teilen, am besten Gedanken lesen können und uns rund um die Uhr unterstützen.

Hierzu ist kein Mensch fähig und hierfür ist eine Partnerschaft auch nicht gedacht.
Wer auf den Partner als Beschützer, Retter und Glücksbringer wartet, wird wieder und wieder enttäuscht sein.
Sich selbst als individuelle und eigenverantwortliche Persönlichkeit auszuleben, ist die beste Voraussetzung für Offenheit und die Bereitschaft, einem ebenso individuellen Menschen auf Augenhöhe zu begegnen.

So geraten Sie zukünftig nicht mehr an den Falschen

Ob nun destruktive Selbstwahrnehmung oder Erwartungshaltung – mit der richtigen Sichtweise wird das Thema „immer der falsche Partner“ bald bewältigt sein!

Die systemische Singleberatung hilft Ihnen, Gründe für das nicht enden wollende Leid, Aspekte Ihrer Partnerwahl, wie auch Ursachen für eine so schmerzvolle Trennung aufzudecken und neue Möglichkeiten zu sehen, das Leben eigenständig und motiviert wieder positiv zu gestalten.
Nutzen Sie diese wertvolle Perspektive für neues Glück – und eine neue Liebe ohne Kummer!

Seo-optimiert, K. Winkler 27. Mai 2021

 

Soweit unsere Ausführungen zu diesem Thema. Wenn Sie dieser Text inspiriert hat, freuen wir uns, wenn wir Ihnen weitergeholfen haben.
Wenn Sie unsere Hilfe im Sinne einer Begleitung bei der Lösung Ihrer Probleme benötigen, so können Sie gerne einen Termin für ein Abklärungsgespräch bei uns buchen.
Manchmal ergibt sich schon bei dem Abklärungsgespräch ein Aha-Effekt oder es entwickelt sich eine Perspektive für eine Lösung. 

Wir würden uns freuen Sie in unserer Praxis begrüßen und Sie auf einem Stück Ihres Lebensweges begleiten zu können.
Wenn Sie meinen, dass wir Ihnen helfen können, dann

Wir stehen Ihnen gerne in allen Phasen Ihrer Paarbeziehung zur Seite.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Beraterpaar Bernd und Doris Nickel -  Hier unser Steckbrief
Zertifizierte systemische Paartherapeuten durch SI-HD,  Arnold Retzer und Michael Mary
ProvenExpert - 98,9 % Weiterempfehlungen - Top-Bewertungen

Nach oben
Eine Chance für Ihre Liebe.

Info: Lange Öffnungszeiten

Termine angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Auch spätabends
  • Auch samstags und sonntags

    Aktion: Machen Sie den nächsten Schritt

    Jetzt Raketen-schnell & einfach
    digital einen Termin buchen.

    Schnell und einfach Termin buchen

    Klicken Sie einfach oben auf den Punkt,
    wohin der Finger zeigt.
    Wie sind eine Praxis mit 100 % Weiterempfehlung 

    "Weißt du, was man später am meisten bereut - es nicht versucht zu haben." (Zitat aus dem Film "Die Farbe des Horizonts")
    Wir freuen uns, wenn Sie uns vertrauen.