Ewige Trauer - ewiger Liebesverlust?

Fachpraxis für systemische Paarberatung und systemische Sexualberatung

Wenn der geliebte Partner verstirbt,

ist dies ein schreckliches und erschütterndes Ereignis.
Nichts ist mehr, wie es war.
Sollte die Ehe oder Partnerschaft schon über eine sehr lange Zeit bestanden haben, fehlt die langjährige Vertrautheit, enge Verbindung und jedes kleine, aber so gewohnte Ritual.
Vielleicht stand der gemeinsame Ruhestand und damit verbundene Pläne kurz bevor oder hatte bereits begonnen.
Aber auch junge Menschen können von diesem tiefgreifenden Schicksalsschlag betroffen
sein – durch Unfall oder eine schwere Krankheit ist der Partner viel zu früh aus dem Leben gerissen worden.
Die Welt steht auf dem Kopf, das Unfassbare lähmt den geschockten Partner, wie auch vielleicht die gemeinsamen Kinder.
Was nun folgt und auch folgen muss, ist eine mehrphasige und bewusste Trauerzeit, um den schmerzlichen Verlust zu verarbeiten, zu sich selbst zu finden und neue Perspektiven wachsen zu lassen. Dies gelingt jedoch nicht jedem Menschen.
Manchmal verbleibt das Festhalten an Erinnerungen, das Klammern an die Vergangenheit und das Gefühl, dass ein anderer Mensch den verlorenen Partner niemals wird ersetzen können.

„Ich kann es nicht, ich will es nicht?“

Mit dieser Einstellung findet eine bewusst gesetzte Sperre für neues Liebesglück statt.
Die Erwartungen an einen neuen Partner wären auch automatisch überhöht – niemand kann und soll einen Anderen ersetzen.
Hinzu kommt oft eine unbewusste Angst, sich nochmals vertrauensvoll auf einen Lebenspartner einzulassen und diesen unter Umständen auch wieder zu verlieren, oder das schlechte Gewissen, den verstorbenen Partner mit einer neuen Liebe zu „betrügen“.
Manchmal fehlt auch schlichtweg die Vorstellungskraft, überhaupt wieder lieben zu können.
Sofern noch kleine oder junge Kinder den Verlust ihres Elternteils überwinden müssen, bestehen zudem Zweifel, ob sie einen neuen Partner akzeptieren und mögen würden – es gibt also viele vermeintliche Hindernisse, die einem neuen Liebesglück im Wege stehen
Auf Dauer nehmen jedoch die Gefühle der Einsamkeit und fehlenden Geborgenheit zu – die innere Verweigerung führt also langfristig keinesfalls zu größerem Wohlbefinden.
Sollten auch Sie betroffen sein – gönnen Sie sich neue Wege. Gönnen Sie sich neues Glück!
Auch Ihr so schmerzlich vermisster Partner würde Sie motivieren, JA zum Leben zu sagen, einen Gefährten an Ihrer Seite zu haben und eine neue Form der Partnerschaft mit allen ebenso neuen Facetten zuzulassen.
Die systemische Singleberatung kann Ihnen hierbei als wertvolle Unterstützung dienen.
Entdecken Sie die tiefen Beweggründe, die Sie bislang gehindert haben, sich Neuem zu öffnen.
Erkennen Sie Ihre Ängste und Zweifel, um diese dann loszulassen
Lernen Sie, nicht mehr mit Wehmut, sondern liebevoller und motivierender Zuwendung an Ihren leider gegangenen Partner zu denken.
Die Phase des Kummers und großen Verlustschmerzes darf nun gehen.
Begrüßen Sie das, was Sie verdient haben – eine neue und ganz andere Liebe!

 
Geben Sie Ihrer Liebe eine Chance - Nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf
Bernd Nickel Systemischer Berater Mitglied im Berufsverband DGSF und VFP
 

Gerne berate ich Sie
Nehmen Sie Kontakt mit mir auf
ihr
Bernd Nickel
zertifizierter systemischer Berater
Mitglied in den Berufsverbänden DGSF und VFP

Fachpraxis für systemische Paarberatung und Sexualberatung
in Grünstadt / Pfalz, Kreis Bad Dürkheim
zwischen Frankenthal und Kaiserslautern, direkt an der A6

 
 
 
Kontakt