MANN braucht Zeit … auch mit sich allein!

Fachpraxis für systemische Paarberatung und systemische Sexualberatung

MANN braucht Zeit … auch mit sich allein!

Text überarbeitet am: 29.01.2016

Nicht immer liebt MANN es, ein MANN zu sein in dieser Welt. Vor lauter Fixierung auf das Machen und Tun, auf Arbeiten und Pflichterfüllung haben es die meisten von uns versäumt oder nie gelernt, sich selbst liebend und wertschätzend zu begegnen und zu behandeln. Für viele von uns sind Worte wie Selbstliebe und Selbstwertschätzung etwas Unmännliches und oft auch Fremdartiges. Ein Mann soll sich selbst lieben können? Was hindert uns, was hilft uns?

Warum hindert uns unser VERSTAND?
Unsere wichtigste Nahrungsquelle für unser seelisches Wohlbefinden und für ein begeistertes MANN-Sein liegt in uns selbst. Auf diese Kraftquelle hat uns aber in der Regel niemand hingewiesen, weil auch die anderen (Eltern, erste Freundinnen, Partnerinnen) es vergessen haben. Wir ahnen daher manchmal gar nicht, was in uns steckt – wir haben gelernt, nur auf unseren Kopf zu hören. Doch nur über den Verstand ist noch niemand glücklich geworden. Denn der Kopf spult immer wieder die gleichen Gedanken ab, durch die wir uns selbst runterziehen oder kleiner machen als wir sind!

Wie hilft uns unser HERZ?
Wer ein glücklicher Mann werden will, wer begeistert in dieser Welt leben, lieben und arbeiten will, der kann lernen, wie man eine lebendige und liebende Beziehung zu sich selbst aufbaut und führt. Und dieser Weg führt immer über das Herz. Jeder Mann, der sich für diesen Weg ins Männerglück entscheidet, kann erlernen, dass er sich selbst der erste und wichtigste Partner ist. Ein Partner, auf den er sich verlassen kann!

Was bringt uns ZEIT mit uns allein?
Das Wichtigste ist, dass sich der Mann Zeit nimmt für sich selbst. Zeit mit uns allein zu verbringen, ist die erste Wertschätzung, die wir uns selbst schenken dürfen und müssen. In dieser Zeit geht es nicht darum, den Körper in der Fitnesshölle oder beim Extrem-Joggen zu bewegen und zu quälen. Es geht vielmehr darum, uns immer wieder einmal etwas Gutes zu tun. Auch können wir uns innerlich bewegen und damit etwas in uns in Bewegung zu bringen, das vielleicht seit Langem verborgen ist.

Auch wenn Sie eine Frau und drei Kinder haben, ändert es nichts daran, dass Sie als MANN und Mensch das Wichtigste in Ihrem Leben sind. Beginnen Sie wirklich einmal damit, sich Zeit zu schenken, die Sie in Ruhe mit sich alleine verbringen. Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers und Ihrer Gedanken, um nicht irgendwann einmal – oder einmal wieder? – durch Krankheit oder ausgebrannt sein „auf der Nase“ zu liegen. Kurz: Schenken Sie sich selbst mehr Aufmerksamkeit!

Stellen Sie sich in den Mittelpunkt … der eigenen Aufmerksamkeit!=
Mann stelle sich in den Mittelpunkt … der eigenen Aufmerksamkeit!

Verbringen auch Sie wie der Durchschnitt aller Männer in Deutschland circa siebzig Prozent ihrer wachen Zeit mit ihrer Berufsarbeit? Widmen auch Sie fast alle restliche Zeit der Partnerin oder der Familie? Sie sind „leider in bester Gesellschaft“! Der Gedanke, täglich auch Zeit mit sich allein zu verbringen, erscheint Ihnen als „Normalmann“ fast absurd. Die Fokussierung auf naheliegende Aktivitäten – im Keller, in der Garage, rund um Haus und Garten – ist daher vorprogrammiert. Aber das macht Sie alles andere als glücklich!

Das treibt Sie um?
Um zu sich selbst und damit zum Wesentlichen zu finden, werden Sie lernen müssen, Ihr ganz persönliches „Mit-sich-Sein“ zu genießen, anstatt es nur irgendwie auszuhalten. Wer nicht zur Ruhe kommt und die stillen Augenblicke nicht genießen lernt, der läuft mit viel Unklarheit im Kopf herum und fühlt sich getrieben. Und wer im Kopf unklar ist, wer sich des Wesentlichen in seinem Leben nicht bewusst ist, der produziert im Alltag Unzufriedenheit sowie Zustände und Ereignisse, die ihn alles andere als glücklich machen.

Das treibt Sie an!
Nehmen Sie sich bitte Zeit für sich selbst. Schenken Sie sich selbst die Aufmerksamkeit, die Sie verdienen. Sei es bei einem ruhigen Spaziergang, vielleicht mit dem vierbeinigen Hundekumpel, sei es die stille Stunde im Garten, der Männerplausch in der Sauna oder das gute Buch, das Ihre Fantasie anregt und beflügelt. DAS sind genau die RUHIGEN UND STILLEN Zeiten, in denen Sie Ihre „Batterien“ wieder aufladen können.

Ruhe und Stille – eine Option?
Vielleicht haben auch Sie – wie viele Männer – Angst vor Stille und Alleinsein, weil dann nichts vorhanden ist, woran sie sich festhalten können. Das wird nicht selten kompensiert durch Sport und extreme Aktivitäten. Aber: Gerade intensiv betriebener Sport sind meist nur Ablenkungen von unserem inneren Geschehen. Der Kopf sagt: »Ich brauche meinen Sport, danach geht’s mir besser«. Aber tut es das wirklich? Beobachten Sie sich genauer, hören Sie auf Ihren Körper und fragen Sie sich: „Treib ich meinen Körper schmerzhaft an? Oder prägt Gelassenheit, tiefe Freude an der Bewegung und Sanftheit mein Training?“

Fakt ist:
Über Sport verdrängt MANN genauso viel wie mit Überstunden, Fernsehkonsum, Alkohol oder suchtartigem Sex. Laufen Sie von einem unruhigen Innenleben bitte nicht weg – sondern lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit „von außen nach innen“. Eine Option ist: Schenken Sie Ihren Gefühlen, Empfindungen, Gedanken und Ihrem Herz mehr Wert. Ich bin gerne für Sie da.

Planen Sie Zeiten der Ruhe und Stille ebenso fest für sich im Alltag ein, wie wichtige Geschäftstermine!

Männerberatung für Männer, die sich neu definieren wollen.

Neuen Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
 
Kontakt
Adresse Grünstadt
Brennofenpfad 6
67269 Grünstadt
 
Adresse Carlsberg
Am Talhaus 10
67316 Carlsberg
 
Telefon
06359/92 97 166
 
Mobil
0177/28 23 663
 
 
Email
infoaterlebte-paarberatung.de (E-Mail.)
 
mehr erfahren
 
Bernd Nickel Systemischer Berater Mitglied im Berufsverband DGSF und VFP

Bernd Nickel (Autor)

zertifizierter systemischer Paartherapeut, Paarberater, Paarcoach,
Mitglied in den Berufsverbänden DGSF und VFP