Liebe plus Eifersucht

Fachpraxis für systemische Paarberatung und systemische Sexualberatung

Liebe plus Eifersucht – untrennbar?

Autor: Bernd Nickel, zertifizierter systemischer Berater und Coach

"Wer wirklich liebt, der ist eifersüchtig". Tatsächlich?
Wenn dies so wäre, müssten alle liebenden Menschen Eifersucht empfinden.
Oder man müsste den Nicht-Eifersüchtigen unterstellen, dass sie ihren Partner nicht lieben.
Geht man davon aus, dass Eifersucht ein aus Verlustängsten entstehendes Gefühl ist, wird eigentlich schon klar, dass hier eine emotionale Schräglage herrscht – Ängste entsprechen nicht dem ausgewogenen , gesunden Zustand und sind schlechte Ratgeber.

Was ist Eifersucht?

Grundsätzlich entsteht Eifersucht aus Selbstzweifeln und dem massiven Bedürfnis, Bestätigung und Liebe von außen zu erhalten.
Menschen, die in ihrer Kindheit ein Defizit an Aufmerksamkeit, Zuwendung und gefördertem Selbstwert erleiden mussten, sind daher besonders von Eifersuchtsgefühlen betroffen.
Sie glauben, ohne den Partner nicht vollwertig zu sein und unterliegen dem Trugschluss, hat der Partner sich einmal zu der Beziehung bekannt, sei er als „Eigentum“ zu betrachten.
Tatsächlich ist es jedoch so, dass wir unsere Eifersucht und Verlustangst selbst auslösen. Hinter der Eifersucht verbergen sich große Selbstzweifel, die Überzeugung, unbedingt die Liebe und Aufmerksamkeit des Partners zu brauchen.

Eifersucht kann sich in Liebesbeziehungen auch durchaus auf den Beruf, die Hobbies oder gleichgeschlechtliche Freunde des Partners erstrecken.
Alles, was dazu führt, dass der Partner seine Aufmerksamkeit oder Zeit in eine andere Richtung lenkt, wird zur vermeintlichen „Bedrohung“:

Der Partner ist jedoch niemals unser „Besitz“, über den wir nach Belieben verfügen können. Lieben wir unseren Partner, gönnen ihm doch eigentlich alles, das ihm Freude bereitet, oder?
Liebe ist also ein sehr positives, gebendes Gefühl. Wohingegen Eifersucht ein forderndes und von Ängsten durchsetztes negatives Gefühl ist.

Eifersucht - Liebesbeweis oder schädlich?

Leichte Eifersuchtsgefühle können für uns auch ein Ansporn sein. Wir bemerken beispielsweise, wie wichtig der Partner für uns ist, und bemühen uns wieder mehr um ihn. Als Liebesbeweis sind sie jedoch nicht zu verstehen.
Wirklich schädlich werden Eifersuchtsgefühle dann, wenn sie andauern und unsere Beziehung belasten, erdrücken oder gar ruinieren.

Sie fühlen sich angesprochen und haben Fragen hierzu?

Neuen Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
 
Kontakt
Adresse Grünstadt
Brennofenpfad 6
67269 Grünstadt
 
Adresse Carlsberg
Am Talhaus 10
67316 Carlsberg
 
Telefon
06359/92 97 166
 
Mobil
0177/28 23 663
 
 
Email
infoaterlebte-paarberatung.de (E-Mail.)
 
mehr erfahren
 
Bernd Nickel Systemischer Berater Mitglied im Berufsverband DGSF und VFP

Bernd Nickel (Autor)

zertifizierter systemischer Paartherapeut, Paarberater, Paarcoach,
Mitglied in den Berufsverbänden DGSF und VFP