Opferhaltung in der Paarbeziehung

Attacken und Minderwertigkeitsgefühle in der Liebesbeziehung mit Bindung

Zurück zur:  Startseite "Themen"  | Inhaltsverzeichnis "Themen zu mir als Einzelperson"

Wer, so wie wir als Paarberater, Einblick in Beziehungen bekommt, erkennt wiederkehrende Muster in Partnerschaften. Häufig nimmt dabei ein Partner eine Opferhaltung ein, die sich in einem übermäßigen Kümmern und Versorgen des anderen widerspiegelt. Mehrfach steckt dahinter nicht der selbstlose Wunsch, dem anderen etwas Gutes zu tun, sondern ein Verpflichtungsgefühl aufzubauen: „Indem ich jetzt etwas für dich tue, bist du mir etwas schuldig. Ich bin dabei das Opfer, das sich wortwörtlich für dich aufopfert.“

Opferhaltungen durch Minderwertigkeitsgefühle

Oftmals stecken hinter diesem Verhalten Minderwertigkeitsgefühle. Diese sollen durch die Anstrengungen und Bemühungen um den Partner kompensiert werden. Durch großes Engagement möchte man die eigene selbstzerstörerische Einstellung ausgleichen. Man erbringt Opfer, um seinen eigenen Mangel nicht mehr zu spüren.

Wird dieses Engagement nun aber zurückgewiesen, entsteht Bestürzung und Verzweiflung. Das angebotene Tauschobjekt wird nicht entgegengenommen. Das Gefühl der Wertlosigkeit kommt nach und nach wieder hervor, das negative Selbstbild und ein Rückzug werden gefördert.

Warum sehen sich einige Menschen immer als Opfer?

Menschen neigen allgemein dazu, sich als Opfer zu sehen. Man ist Opfer der Umstände, Opfer des Verhaltens eines anderen Opfers des Schicksals. In dieser Haltung fehlt die Selbstverantwortung für das eigene Leben. Wichtig ist es auch, die eigenen Anteile an einer Situation zu erkennen. Denn nur dann können Sie aktiv aus dieser Opferhaltung heraustreten.

Opfer lassen sich nicht verhindern, aber die Einstellung dazu

Dass wir zum Opfer von Attacken, Desillusionen und Blessuren werden, können wir nicht verhindern. Sehr wohl aber haben wir einen Einfluss darauf, wie wir auf Offensiven, Verletzungen, Enttäuschungen und Schmerzen reagieren und wie besonders wir unter diesen leiden.

Ich weiß nicht mehr, von wem das folgende Zitat stammt, aber es trifft den Nagel auf den Kopf:

"Schmerz ist unvermeidlich, Leiden ist freiwillig".

Vielleicht klingt es zynisch für Sie, dass ihr Leiden freiwillig sein soll. Sie würden lieber heute als morgen aufhören zu leiden, glauben aber, dass dies angesichts des seelischen oder körperlichen Schmerzes, der Ihnen widerfahren ist, unmöglich ist. Sie leiden, weil Sie denken, die anderen oder das Schicksal seien schuld an Ihrem Leid und Ihren Problemen.

Machen Sie sich nicht selbst zum Opfer in der Partnerschaft

Wenn wir anderen Menschen jedoch die Schuld abgeben, dann geben wir ihnen Macht über uns und unser Leben. Ihr Partner ist nicht schuld daran, wenn ie sich den Falschen ausgesucht haben. Sie sind nicht Opfer ihrer Taten, sondern tragen die Verantwortung dafür. Indem wir uns immer wieder selbst zum Opfer machen, entmachten wir uns. [1]

Niemand kann:

  • Ihnen schlechte Gefühle machen, wenn Sie das nicht zulassen.
  • Sie minderwertig machen,
  • Sie verletzen oder demütigen,
  • Sie traurig oder deprimiert machen.

Allein der Empfänger bestimmt die Wertigkeit der Botschaft. Und so kann auch niemand zu einem Opfer in der Partnerschaft werden.

Seo-optimiert, K. Winkler 27. Mai 2021


[1] https://www.psychotipps.com/opferrolle-aufgeben.html von Dr. Doris Wolf – zuletzt gelesen am 20.11.2020

 

Soweit unsere Ausführungen zu diesem Thema. Wenn Sie dieser Text inspiriert hat, freuen wir uns, wenn wir Ihnen weitergeholfen haben.
Wenn Sie unsere Hilfe im Sinne einer Begleitung bei der Lösung Ihrer Probleme benötigen, so können Sie gerne einen Termin für ein Abklärungsgespräch bei uns buchen.
Manchmal ergibt sich schon bei dem Abklärungsgespräch ein Aha-Effekt oder es entwickelt sich eine Perspektive für eine Lösung. 

Wir würden uns freuen Sie in unserer Praxis begrüßen und Sie auf einem Stück Ihres Lebensweges begleiten zu können.
Wenn Sie meinen, dass wir Ihnen helfen können, dann

Wir stehen Ihnen gerne in allen Phasen Ihrer Paarbeziehung zur Seite.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Beraterpaar Bernd und Doris Nickel -  Hier unser Steckbrief
Zertifizierte systemische Paartherapeuten durch SI-HD,  Arnold Retzer und Michael Mary
ProvenExpert - 98,9 % Weiterempfehlungen - Top-Bewertungen

Nach oben
Eine Chance für Ihre Liebe.

Info: Lange Öffnungszeiten

Termine angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Auch spätabends
  • Auch samstags und sonntags

    Aktion: Machen Sie den nächsten Schritt

    Jetzt Raketen-schnell & einfach
    digital einen Termin buchen.

    Schnell und einfach Termin buchen

    Klicken Sie einfach oben auf den Punkt,
    wohin der Finger zeigt.
    Wie sind eine Praxis mit 100 % Weiterempfehlung 

    "Weißt du, was man später am meisten bereut - es nicht versucht zu haben." (Zitat aus dem Film "Die Farbe des Horizonts")
    Wir freuen uns, wenn Sie uns vertrauen.