Lüge und Mythos 8: „Wir können uns in Sachen Liebe einfach dem Schicksal ergeben“

Fachpraxis für systemische Paarberatung und systemische Sexualberatung

In beinahe allen Filmen und Büchern wird die Liebe als schicksalhaftes Ereignis dargestellt. Ereignis A passiert, damit Person B zur richtigen Zeit an Ort C ist, um dort der wahren Liebe zu begegnen. Wen man also wann und wo trifft, ist das Ergebnis einer schicksalhaften Wendung. Vor allem in der Jugend – bei der ersten großen Liebe – gehen wir oft wie selbstverständlich davon aus, dass diese Beziehung für alle Ewigkeit hält. Schließlich wurde das Paar vom Schicksal zusammengeführt. Der berühmte Topf, für den es nur den einen passenden Deckel im Leben gibt. Wer gefragt wird, was er im Leben suche, antwortet nicht selten: „Den einen Partner, der für mich bestimmt ist.“ Ohnehin ist es leichter, an dieses Schicksal zu glauben, denn dann liegt nichts, was geschieht, in der eigenen Verantwortung. Aber gibt es diese eine große Liebe, nach der man suchen muss, oder ist es nicht vielleicht die Liebesfähigkeit selbst, nach der man streben sollte? Wer lieben kann, wird lieben, und es ist erst einmal egal, wen. Doch zunächst sind wir blind vor Liebe, schweben auf Wolke sieben und glauben, es könnte die große Liebe sein. Werden wir enttäuscht, dann war sie es eben nicht, und wir suchen weiter.

Ungleichheit als Motiv der großen Liebe

Seit jeher werden in Romanen gerne ungleiche Paare geschildert, um das Bild der großen Liebe zu beschreiben. Ein alter Mann verliebt sich in eine junge Frau, ein Schüler liebt eine Lehrerin, zwei heillos zerstrittene Familien führt die Liebe zweier junger Menschen wieder zusammen. Dass Liebe zwischen ungleichen Persönlichkeiten möglich ist, wird gerne als Beweis für die Existenz der einen großen Liebe genommen. Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Es gibt Psychologen, die ein Festhalten an der einzigen großen Liebe als „zwanghafte Fixierung“ bezeichnen. Ich würde vielleicht nicht ganz so weit gehen, aber gerne darauf aufmerksam machen, dass hinter dem Glauben an die Existenz der „großen Liebe“ eine Suche nach Geborgenheit und Sicherheit steht.

Titel: Lüge und Mythos 8: „Wir können uns in Sachen Liebe einfach dem Schicksal ergeben“

Nach oben
Eine Chance für Ihre Liebe.

Info: Lange Öffnungszeiten

Termine angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Auch spätabends
  • Auch samstags und sonntags

    Aktion: Machen Sie den nächsten Schritt

    Jetzt Raketen-schnell & einfach
    digital einen Termin buchen.

    Schnell und einfach Termin buchen

    Klicken Sie einfach oben auf den Punkt,
    wohin der Finger zeigt.
    Wie sind eine Praxis mit 100 % Weiterempfehlung 

    "Weißt du, was man später am meisten bereut - es nicht versucht zu haben." (Zitat aus dem Film "Die Farbe des Horizonts")
    Wir freuen uns, wenn Sie uns vertrauen.